Wir sagen von Herzen danke!

Presseartikel der Schwäbischen Zeitung.


artphysio Spendenaktion ermöglicht Hunden ein warmes Winterquartier

Gemeinsam mit dem Gnadenhof Lebenswürde für Tiere e.V. startete die im Wangener Adlerquartier ansässige Physiotherapiepraxis artphysio im Zeitraum von August bis Oktober einen Spendenaufruf. Dank der tollen Unterstützung der artphysio-Patienten konnten rund 1.000 € gesammelt werden.

Der Argenhof im Amtzell bei Wangen bietet rund 175 kleinen und großen Tieren, die nirgendwo anders eine Chance erhalten haben, vernachlässigt, missverstanden oder misshandelt wurden, die Möglichkeit, ein würdiges Leben zu führen. Da dem Argenhof trotz einiger Spendenaufrufe die finanziellen Möglichkeiten fehlten, um im Winter noch bessere Bedingungen für die Tiere zu schaffen, entschloss sich das Physio-Team um Inhaber Artur Müller zu helfen.

Im Zeitraum zwischen August und Oktober konnten alle, egal ob artphysio-Patienten oder nicht, in der Praxis eine Spende für den Argenhof abgeben und darüber hinaus ein Selfie mit dem Therapeuten machen. Alle Selfies wurden am Ende der Aktion zu einer großen Collage zusammengeführt an großen Leinwänden entlang den Straßen Wangens veröffentlicht. „Wir haben uns sehr gefreut, dass unsere Patienten diese Aktion so gut angenommen haben“, war artphysio-Inhaber Artur Müller im Anschluss an die Aktion begeistert von dem Engagement: „Die Aktion hat deutlich gezeigt: Wenn jeder einen kleinen Teil dazu beiträgt, kann man Großes erreichen!“

Auch die Freude der Verantwortlichen des Argenhofs war besonders groß, wurde doch die Unterstützung dringend gebraucht: „Mit dem Spendenbetrag in Höhe von 1.000 € konnten wir vier Flachdach-Hundehütten mit Infrarot-Wärmestrahlung kaufen“, erklärt die 1. Vorsitzende Christiane Rohn, für was der Spendenbetrag verwendet wurde: „Unsere Hunde freuen sich nun über angenehm warme Schlafmöglichkeiten in der kalten Jahreszeit.“

Auch in Zukunft möchten die Physiotherapiepraxis und der Gnadenhof weitere gemeinsame Projekte angehen. Die Zusammenarbeit der beiden Institutionen läuft bereits seit dem Jahr 2016, als die Praxis eine Patenschaft für den Esel Augustin übernahm.